Volkshochschulen in Bayern

Der Freistaat Bayern erstreckt sich auf mehr als 70.000 Quadratkilometern, beherbergt über 12 Millionen Menschen und verfügt nicht nur über reizvolle Landschaften, sondern auch über ein hochgeschätztes Bildungssystem. Dieses betrifft sowohl den Bereich der allgemeinbildenden Schulen als auch die Erwachsenenbildung. Dafür sorgen nicht zuletzt die mehr als 200 Volkshochschulen in Bayern. All diejenigen, die nach einer passenden Weiterbildung suchen oder auch einen Hobby-Kurs in ihrer Freizeit besuchen wollen, tun somit gut daran, zunächst das Kursprogramm der VHS zu studieren. Online-Kurse sowie Lehrgänge über private Anbieter haben zwar durchaus ihre Daseinsberechtigung, können der VHS aber in keiner Weise den Rang ablaufen. Dass die Volkshochschulen in Bayern zu den wichtigsten öffentlichen Bildungseinrichtungen gehören, lässt sich nicht von der Hand weisen.

Der Volkshochschulverband in Bayern

Der Bayerische Volkshochschulverband ist als Landesverband die Dachorganisation aller Volkshochschulen in Bayern und dementsprechend eine wichtige Institution im Bildungssystem Bayerns. Die Geschichte des Bayerischen Volkshochschulverbands reicht bis in das Jahr 1946 zurück, so dass hier umfassende Erfahrung auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung vorhanden ist. Nachdem anfänglich nur wenige Volkshochschulen, die nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet wurden, dem Landesverband angehörten, machte dieser Bereich eine rasante Entwicklung durch. So ist die Zahl der Mitglieder des Bayerischen Volkshochschulverbandes auf mittlerweile 216 angewachsen. Diese bilden einen Grundpfeiler der Erwachsenenbildung in Bayern und sind für viele Menschen die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, sich weiterzubilden.

Aber auch all diejenigen, die neben- oder hauptberuflich in der Erwachsenenbildung tätig werden und als Dozenten an einer der Volkshochschulen in Bayern unterrichten möchten, werden beim Bayerischen Volkshochschulverband fündig und stoßen hier auf das eine oder andere Stellenangebot. Die Stellenbörse bietet eine komfortable Übersicht über die freien Stellen an den Volkshochschulen in Bayern und zeigt somit auch diesbezüglich spannende Perspektiven auf.

Die Kreisvolkshochschulen in Bayern

Mehr als 200 Volkshochschulen in Bayern mit rund 1.000 Betriebsstätten sorgen dafür, dass man in sämtlichen Regionen des Landes zahlreiche Volkshochschulen vorfindet. Dies gilt für Oberbayern, Niederbayern, Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken, die Oberpfalz und Schwaben gleichermaßen. Insbesondere in den größeren Städten wie München, Augsburg, Heilbronn, Ingolstadt, Kulmbach, Landshut, Nürnberg und Regensburg findet man Volkshochschulen mit umfangreichem Kursangebot. Darüber hinaus dürfen die Bayerischen Kreisvolkshochschulen nicht unerwähnt bleiben, die auch in den etwas ländlicheren Regionen Bayerns für einen Zugang zu VHS-Kursen sorgen. Zu nennen sind hier unter anderem die folgenden KVHS:

  • Volkshochschule im Landkreis Erding
  • Kreisvolkshochschule Miesbach
  • Volkshochschule Landkreis Aichbach-Friedberg
  • Volkshochschulen im Landkreis Unterallgäu
  • Volkshochschule des Landkreises Forchheim
  • Volkshochschule im Landkreis Roth

Das Kursprogramm der Volkshochschulen in Bayern

Grundsätzlich verfügen sämtliche Volkshochschulen in Bayern über individuelle Kursprogramme, so dass es durchaus Sinn macht, mehrere Volkshochschulen aus der näheren Umgebung bei der Suche nach dem richtigen Kurs in Betracht zu ziehen. Trotz aller Individualität bilden allerdings die folgenden Bereiche den Rahmen für das Bildungsangebot der VHS in Bayern:

  • Grundbildung
  • Sprachen
  • Gesellschaft
  • Gesundheit
  • Kultur
  • Beruf
Volkshochschulen in Bayern
  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: von 5 ( Bewertungen)

Volkshochschulen – Informationen

Weiterbildung

  •  


KurswĂĽnsche anmelden