Spanisch lernen – VHS Spanischkurs

Wer im Urlaub „nur Spanisch versteht“ und es nicht dabei belassen will, kann dies durch eine adäquate Vorbereitung vermeiden, indem er vorab einen Spanischkurs absolviert. Im Zuge dessen werden umfassende Kenntnisse der spanischen Sprache vermittelt, die längst nicht nur für Urlauber von Bedeutung sind. Spanisch ist nicht nur in Spanien Landessprache, sondern ebenfalls in ganz Hispanoamerika sowie einigen weiteren Regionen der Welt. Daraus ergibt sich eine Zahl von rund 570 Millionen Muttersprachlern, so dass ein Spanischkurs die Kommunikation mit einem nicht unerheblichen Teil der Weltbevölkerung ermöglicht. All diejenigen, die Interesse an fremden Kulturen haben oder auch beruflich immer wieder mit Partnern aus dem spanischsprachigen Ausland in Kontakt treten, können demnach enorm von Spanischkursen profitieren und dabei eine wichtige Fremdsprache lernen.vhs kurse

Spanischkurse an der VHS

Ist die Entscheidung für einen Spanischkurs gefallen, muss man nicht zwingend einen Sprachurlaub buchen oder eine private Sprachschule besuchen, sondern sollte zunächst die örtliche Volkshochschule konsultieren. Im gesamten Bundesgebiet existieren Hunderte Volkshochschulen, zu deren Standardrepertoire stets diverse Sprachen gehören. Aufgrund der weiten Verbreitung der spanischen Sprache und ihrer internationalen Bedeutung dürfte es kein Problem sein, einen Spanischkurs an der nächsten Volkshochschule zu finden. Unabhängig davon, ob es um die Grammatik, die kommunikativen Fähigkeiten oder das Leseverständnis geht, werden hier passende Spanischkurse angeboten. Die Volkshochschulen in Deutschland bieten darüber hinaus vielfach die Möglichkeit, ein anerkanntes Zertifikat zu erwerben. Hervorzuheben ist hier vor allem das Diploma de Espanol como Lengua Extranjera, kurz DELE. Wenn die Teilnahme an einem Spanischkurs an der VHS vor allem beruflich motiviert ist, bietet es sich zuweilen an, einen Vorbereitungslehrgang auf die IHK-Prüfung als Fremdsprachenkorrespondent oder Übersetzer in Angriff zu nehmen.

Spanisch lernen an der Volkshochschule

Nicht nur Menschen, die ihre Spanischkenntnisse erweitern oder perfektionieren wollen, werden an den Volkshochschulen fündig. Speziell für Anfänger ohne jegliche Vorkenntnisse werden VHS-Spanischkurse auf den Niveaustufen A1 und A2 angeboten. Dabei geht es um die elementare Sprachverwendung, die die Basis schafft. Wer Spanisch lernen möchte, ist somit an der Volkshochschule goldrichtig. Dies gilt ebenfalls für Interessenten mit geringen Kenntnissen, die sie wieder auffrischen und anschließend ausbauen wollen. Auch für diese Zielgruppe ist ein Spanischkurs für Anfänger die richtige Wahl. Als Interessent weiß man allerdings oftmals gar nicht, welcher VHS-Kurs der richtige ist. Aus diesem Grund bieten die Volkshochschulen Beratungen und Einstufungstests an. Dadurch lässt sich feststellen, auf welcher Stufe man einsteigen kann, ohne unter- oder überfordert zu sein.

Online-Spanischkurse als Alternative zur VHS

Im Idealfall lernt man eine neue Sprache direkt vor Ort, indem man beispielsweise einen Sprachurlaub macht und dabei immer wieder mit den Einheimischen in Kontakt kommt. Ein ausreichend langer Spanienurlaub lässt sich aber nur für die wenigsten Menschen realisieren. Selbst ein VHS-Kurs mit fixen Terminen lässt sich nicht immer mit der jeweiligen Lebenssituation vereinbaren. Auch wenn der Wunsch nach Flexibilität aus persönlichen Gründen groß ist, müssen Alternativen her. Hier kommen Online-Spanischkurse ins Spiel, die vielfach von Fernschulen offeriert werden und sich bei der Vermittlung spanischer Sprachkenntnisse die technischen Möglichkeiten der Digitalisierung zunutze machen.

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: von 5 ( Bewertungen)

Volkshochschulen – Informationen

Weiterbildung

  •  


KurswĂĽnsche anmelden