Volkshochschulen in Sachsen-Anhalt

Mit rund 20.000 Quadratkilometern und etwa 2,25 Millionen Einwohnern präsentiert sich Sachsen-Anhalt als Flächenland in der Mitte Deutschlands. Landschaften wie die Altmark, die Magdeburger Börde, der Harz, die Dübener Heide und der Fiener Bruch sorgen hier für eine reizvolle Kulisse, die immer wieder Touristen auf den Plan ruft. Dies gilt ebenfalls für bedeutende Sehenswürdigkeiten wie Schloss Wernigerode, Burg Falkenstein und die Altstadt von Quedlinburg. Wer aber nicht nur seinen wohlverdienten Urlaub in Sachsen-Anhalt verbringt, sondern hier lebt, dürfte anderweitige Interessen haben. So ist es unter anderem wichtig zu wissen, welche Möglichkeiten der Weiterbildung existieren. Hier treten die Volkshochschulen in Sachsen-Anhalt als zentrale Institutionen der Erwachsenenbildung in Erscheinung und ergänzen das klassische Schulsystem.

Der Volkshochschulverband in Sachsen-Anhalt

Der Landesverband der Volkshochschulen Sachsen-Anhalt fungiert als Dachorganisation aller VHS im Land und zählt insgesamt 15 Mitglieder. Tausende Veranstaltungen unterliegen dem Volkshochschulverband in Sachsen-Anhalt, so dass dieser eine zentrale Anlaufstelle für alle sein kann, die Kurse an der VHS besuchen möchten. Aber auch Menschen, die nach einem passenden Stellenangebot als Kursleiter an einer Volkshochschule in Sachsen-Anhalt suchen, werden hier fündig.

Der Landesverband der Volkshochschulen Sachsen-Anhalt ist in erster Linie die zentrale Organisation für alle Volkshochschulen im Land. Gleichzeitig tritt er ebenfalls als Serviceeinrichtung in Erscheinung und betreibt in Magdeburg eine entsprechende Geschäftsstelle. Hier können gegebenenfalls ausführliche Beratungen für Kursteilnehmer, Dozenten und andere Interessenten erfolgen. Ansonsten widmet sich der Volkshochschulverband der Förderung und Koordination der Volkshochschulen in Sachsen-Anhalt. In Anbetracht der Tatsache, dass die VHS zu den wichtigsten Institutionen der Erwachsenenbildung gehört, handelt es sich dabei um eine bedeutende Säule des gesamten Bildungswesens.

Die Kreisvolkshochschulen in Sachsen-Anhalt

Insgesamt 15 Volkshochschulen sind Mitglieder des Landesverbands der Volkshochschulen Sachsen-Anhalt. Diese sind im ganzen Land verteilt, so dass sich für alle Bürgerinnen und Bürger eine Wohnortnähe ergibt. Dafür sorgen nicht zuletzt auch die Außenstellen der einzelnen Volkshochschulen. Während Stendal, Halle (Saale), Dessau-Roßlau und Magdeburg über eigene Volkshochschulen verfügen, dominieren ansonsten Kreisvolkshochschulen in Sachsen-Anhalt. Dabei handelt es sich um die folgenden KVHS-Standorte:

  • VHS Burgenlandkreis
  • KVHS Wittenberg
  • KVHS Stendal
  • KVHS Salzwedel
  • KVHS Salzlandkreis
  • KVHS Saalekreis
  • KVHS Mansfeld-SĂĽdharz
  • KVHS Jerichower Land
  • KVHS Harz
  • KVHS Börde
  • KVHS Anhalt-Bitterfeld

Das Kursprogramm der Volkshochschulen in Sachsen-Anhalt

Anders als Online-Kurse punktet das VHS-Programm so stets mit örtlicher Präsenz. Darüber hinaus zeichnet es sich ebenfalls durch eine große Vielfalt aus, wodurch unterschiedlichste Zielgruppen angesprochen werden. Kulturinteressierte, Berufstätige mit Weiterbildungswunsch, Hobby-Künstler und viele mehr finden an den Volkshochschulen in Sachsen-Anhalt ihre Erfüllung, denn das Kursprogramm deckt die folgenden Themenfelder umfassend ab:

  • Grundbildung
  • Sprachen
  • Politische Bildung
  • Kulturelle Bildung
  • Gesundheitsbildung
  • Berufliche Bildung
Volkshochschulen in Sachsen-Anhalt
  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: von 5 ( Bewertungen)

Volkshochschulen – Informationen

Weiterbildung

  •  


KurswĂĽnsche anmelden